Unsere Öffnungszeiten

Mo. - Do.10.00 - 19.00 Uhr
 Fr.  - Sa.10.00 - 20.00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Zeppelinstraße 4
50667 Köln
Anfahrtsskizze


Öffnungszeiten & Anfahrt

Länger Freude am Schulrucksack

Mit dem Start in einer weiterführenden Schule hat der Schulranzen oft ausgedient. Der Geschmack und die Ansprüche Ihres Kindes haben sich über die Jahre verändert. Ein cooler Schulrucksack muss her! Wir von Ortloff haben ein paar Tipps für Sie zusammengetragen, damit der Schulrucksack Ihrem Kind lange Freude bereitet und ansehnlich bleibt.

Langlebige Qualität

Ein freigestellter, grauer Schulrucksack von satch steht mit der Rückseite nach vorn im Bild. Die hintere Lasche ist aufgeklappt, sodass man das Tragesystem sehen kann.

Ein mitwachsendes Tragesystem gibt es auch bei Schulrucksäcken, zum Beispiel bei satch.

Die Rucksackauswahl ist riesig, die Qualitätsunterschiede auch. Wenn Ihr Kind lange Freude an seinem Schulrucksack haben soll, sollten Sie beim Kauf die wichtigsten Qualitätsmerkmale im Auge behalten. Zum Beispiel wasserabweisende Materialien, einen robusten Boden und verstärkte Zwischenwände. Damit hält nicht nur der Rucksack länger, sondern auch der Inhalt ist optimal vor äußeren Einflüssen geschützt. Wenn Sie noch mehr Tipps zur Auswahl des richtigen Modells brauchen, lesen Sie gerne unseren Beitrag "So finden Sie den richtigen Schulrucksack".  

Unser Tipp: Für noch mehr Schutz (und Sicherheit) geben Sie Ihrem Kind eine reflektierende Regenschutzhülle für den Rucksack mit. Aufgeweichte Hefte und triefnasse Schulbücher sind ärgerlich und können richtig teuer werden…  

Beim Schulrucksack auf Ergonomie achten

Auch beim Kauf eines Schulrucksackes für die weiterführende Schule sollten Sie das Thema Ergonomie nicht vernachlässigen. Ab der fünften Klasse kommen jedes Jahr mehr Schulfächer hinzu und damit auch neue Bücher, Arbeitshefte, Ordner & Co.. Achten Sie deshalb darauf, dass der Schulrucksack ein ordentliches Tragesystem hat. Weitere Tipps zum Thema Ergonomie erhalten Sie in unserem Magazinbeitrag "Der Schulrucksack für die weiterführende Schule"

 

 

Achtsamkeit im Schulalltag

Natürlich muss ein Rucksack im Schullalltag ganz schön viel aushalten. Doch Ihr Kind kann selbst einiges dazu beitragen, dass der Schulrucksack möglichst lange ansehnlich und ganz bleibt. Zum Beispiel, indem es achtsam damit umgeht. Füller, Filzstifte und Co. gehören zum Beispiel ins Mäppchen und sollten nicht einfach in den Rucksack geworfen werden. Tinten- und Fasermalerflecken sind sehr schwer zu entfernen und nicht besonders hübsch anzusehen. Altersgerecht sind für Jugendliche zum Beispiel die sogenannten Schlampermäppchen, wie die Schlamperbox von satch.  

Genauso sollten Getränke in dichten Trinkflaschen transportiert werden. Ausgelaufenes Wasser oder (noch schlimmer) zuckerhaltige Getränke zerstören Hefte und Bücher nachhaltig und hinterlassen nicht selten hässliche Flecken.  

Vor einem hellgrünen Hintergrund balanciert ein Jugendlicher in beiger Hose und taubenblauem Pullover zwei Schlamperboxen von satch in einer Hand.

Die coole Schlamperboxen von satch schützen den Schulrucksack vor Farb- und Tintenflecken.

Vor einem blauen Hintergrund steht ein Jugendlicher und hält zwei blaue Trinkflaschen von satch auf seinen Schultern fest. Dabei zwinkert er in die Kamera und streckt die Zunge heraus.

Trinkflaschen sollten immer auslaufsicher sein, egal in welcher Lage sie sich befinden.

Gut für Ihr Kind, gut für die Umwelt

Bestimmt gibt es mal eine Phase, in der Ihr Kind seinen aktuellen Schulrucksack nicht richtig leiden mag. Er hat die falsche Farbe, die Klassenkameraden haben ein neueres Modell oder moderneres Muster… Aber deshalb muss noch lange nicht sofort ein neuer Rucksack angeschafft werden! Machen Sie Ihrem Kind klar, dass der Rucksack noch voll funktionsfähig ist und der Kauf eines neuen nicht nur teuer, sondern auch schlecht für die Umwelt ist. Sprechen Sie mit ihm über verantwortungsvolles und ressourcenschonendes Handeln und versuchen Sie einen Kompromiss zu finden. Vielleicht reicht es ja auch, einen neuen Sportbeutel, ein hippes Mäppchen oder die trendige Wasserflasche anzuschaffen?  

Am besten reinigen Sie den Rucksack erstmal gründlich und statten ihn gegebenenfalls mit neuen Accessoires aus. Sauber und duftend macht der alte Rucksack sofort einen viel besseren Eindruck.  

Eine Jugendliche sitzt im Freien auf einer Holzbank an einem Holztisch. Vor ihr sind diverse Schulaccessoires der Marke satch verteilt: Heftmappe, Brotdose, Schlamperbox und eine Trinkflasche.

Investieren Sie lieber in ein paar schicke Schulaccessoires, statt in einen neuen Rucksack.

So reinigen Sie den Schulrucksack

Vor einem weißen Hintergrund sieht man die Oberfläche eines schwarzen Schulrucksacks von satch. Darauf sind Wassertropfen, die vom Stoff abperlen.

Unser Tipp: Frischen Sie den Nässeschutz nach der Reinigung mit einem Imprägnierspray auf.

Bei kleineren Flecken können Sie es zunächst einmal mit einem Schmutzradierer aus der Drogerie probieren. Ist der Rucksack jedoch stark und vor allem großflächig verschmutzt, sollten Sie eine Grundreinigung durchführen. Schauen Sie am besten nach, ob der Hersteller eine Reinigungsanleitungen mitgeliefert hat oder diese auf seiner Webseite zu finden ist und folgen Sie dann diesen Anweisungen. Generell lassen sich Schulrucksäcke leichter reinigen als Schulranzen. Oft sogar einfach in der Waschmaschine bei 30 Grad im Schonwaschgang. Nehmen Sie vorher unbedingt alle beweglichen Teile, eventuelle Metall-Verstrebungen und Accessoires ab und stecken Sie den Rucksack in einen alten Kissenbezug. Wichtig ist auch, dass Sie Waschmittel für Sporttextilien verwenden, damit wasserabweisende Eigenschaften des Rucksacks nicht verloren gehen.  

Nach Möglichkeit sollten Sie den Rucksack jedoch mit der Hand reinigen. Verwenden Sie dabei normales Spülmittel und arbeiten Sie dieses bei hartnäckigen Flecken gegebenenfalls mit einer Bürste oder Zahnbürste ein. Egal ob mit der Hand oder Waschmaschine: Lassen Sie den Schulrucksack nach der Reinigung am besten an der Luft, aber nicht in der Sonne, trocknen und planen Sie dafür vorsichtshalber mehr als einen Tag ein.  

Unser Tipp: Frischen Sie den Nässeschutz nach der Reinigung mit einem Imprägnierspray aus der Drogerie auf, vor allem die Bodenfläche.  

Schulrucksack schnell und einfach individualisieren

Vor einem lila Hintergrund hockt eine Jugendliche mit gelber Mütze auf einem Stuhl. Vor ihr steht ein lila Schulrucksack von satch. Auf dem Rucksack sind irisierend schillernde Swap-Streifen angebracht.

Wow! Schillernde Swaps machen den Schulrucksack zu einem echten Hingucker.

Nach der Grundreinigung können Sie den Rucksack noch ein bisschen "aufhübschen". Erweitern Sie den Rucksack mit passenden oder bunt gemixten Accessoires. Bei den meisten Rucksäcken gibt es auch die Möglichkeit, verschiedene Teile auszutauschen, um einen individuellen Look zu kreieren. Zum Beispiel mit den trendigen SWAPS von satch. Die Austauschstreifen geben dem Schulrucksack schnell und kostengünstig einen völlig neuen Look. Auch die satch Reflective Sticker sorgen für mehr Individualität und extra Sicherheit auf dem Schulweg, vor allem in Herbst und Winter, wenn es morgens noch dunkel ist.

Schulrucksack am besten beim Fachhändler kaufen

Kommen Sie für die Auswahl eines Schulrucksacks gerne in unserem Geschäft in Köln vorbei. Zusammen finden wir den passenden Schulrucksack für Ihr Kind. Und auch die richtige Einstellung und individuelle Anpassung übernehmen wir gerne (nicht nur beim Kauf, sondern jederzeit!). Wenn es um das Aufhübschen oder neue Accessoires für das alte Modell geht, werden Sie ebenfalls bei uns fündig. Wir von Ortloff freuen uns auf Ihren Besuch!  

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen:

Ein Mädchen sitzt auf einem Skateboard und lächelt in die Kamera. Auf dem Rücklen trägt sie einen Schulrucksack der Marke satch.

FUN Sport für Teens: SUP Yogam Disc Golf & Co.

Pubertät, Kommunikation, Schulrucksack, Rucksack, satch, Junge, Mütze

"Freuen Sie sich über jeden Konflikt"

Auf einem hellgrauen Betonuntergrund steht ein geschlossener, grüner Karteikasten der Marke Herlitz, auf dem das Wort „Schlüsselwortmethode“ steht. Davor liegen einzelne grüne und weiße Karteikarten. Aus einem dunkelgrünen Mäppchen, das daneben liegt, schauen verschiedene Stifte und ein Radiergummi heraus. Foto: Johanna Rundel

Lernen mit der Schlüsselwortmethode